Koffer-Projektor TK 47 II
von VEB Zeiss-Jena aus
dem Jahre 1948
incl. Bandmaschine

Zu besichtigen im Kinomuseum Vollbüttel.
(Link im rechten Kasten)

Was sind die Landlichtspiele?



In der Anfangszeit war das Kino mobil. Die Schausteller zogen mit ihren Apparaten über Land und führten ihre "Films" vor.

Auch nachdem das Kino sich in den Städten längst etabliert hatte, gab es weiterhin das Wanderkino. In der ehemaligen DDR wurde bis zum Schluß mit transportablen Apparaturen das Kino auf das Land gebracht. Im Westen behauptete sich das Wanderkino nur bis in die frühen 60er Jahre. Zum einen war die Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes "mobil" geworden und außerdem sorgte das immer populärere Fernsehen für leere Kinosäle.

Ein Braunschweiger Unternehmen wurde 1948, noch vor der Währungsreform unter dem Namen "Metropol - Landlichtspiele" gegründet. Hieraus haben wir die Bezeichnung unserer Seite und unseres Unternehmens abgeleitet. Wenn Sie einmal Bedarf für gutes open-air-Kino oder überhaupt für mobiles Kino haben, dann rufen Sie uns am besten an:

Tagsüber: 0531 / 391 2844
Abends: 05373 / 1687

oder Sie mailen: p.schade-didschies@tu-bs.de

oder Sie besuchen uns anderenorts: http://www.kinomuseum.de